Suchergebnisse zu 
Logo

Das Geschäftsjahr im Überblick

Umsatz

Der Konzernumsatz stieg um 18 % auf 19.290 Mio € (20111: 16.361 Mio €). Das organische Wachstum lag bei 6 %, Akquisitionen trugen 8 % zum Umsatzanstieg bei. Desinvestitionen minderten den Umsatzanstieg um 1 %. Währungsumrechnungseffekte hatten einen positiven Einfluss von 5 %.

Ergebnis

Das operative Ergebnis2 (EBIT) stieg um 20 % auf 3.075 Mio € (2011: 2.563 Mio €). Die EBIT-Marge erreichte einen Höchstwert von 15,9 % (2011: 15,7 %). Das Konzernergebnis3 wuchs um 22 % auf 938 Mio € (2011: 770 Mio €) und das Ergebnis je Aktie3 um 15 % auf 5,42 € (2011: 4,73 €).

Cashflow

Der operative Cashflow stieg im Berichtsjahr auf 2.438 Mio € (2011: 1.689 Mio €). Dies ist im Wesentlichen der sehr guten Ertragsentwicklung und dem konsequenten Management des Nettoumlaufvermögens zu verdanken. Die Cashflow-Marge verbesserte sich deutlich auf 12,6 % (2011: 10,3 %). Der Cashflow vor Akquisitionen und Dividenden betrug 1.486 Mio € (2011: 931 Mio €).

Bilanz

Die Bilanzsumme stieg um 17 % auf 30.664 Mio €. Das Eigenkapital einschließlich der Anteile anderer Gesellschafter nahm im Wesentlichen infolge der Kapitalerhöhung um 21 % auf 12.758 Mio € zu. Die Kennziffer Netto-Finanzverbindlichkeiten / EBITDA5 lag mit 2,6 (31. Dezember 2011: 2,8) am unteren Ende der anvisierten Bandbreite von 2,5 bis 3,0.





1 Der Umsatz des Jahres 2011 wurde gemäß einer geänderten US-GAAP Bilanzierungsvorschrift um - 161 Mio € adjustiert. Dies betrifft ausschließlich Fresenius Medical Care Nordamerika. 2 Bereinigt um Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG (6 Mio €) sowie um sonstige Einmalkosten (86 Mio €) bei Fresenius Medical Care 3 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt, bereinigt um einen nicht zu versteuernden sonstigen Beteiligungsertrag (34 Mio €) und sonstige Einmalkosten (17 Mio €) bei Fresenius Medical Care sowie Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG (29 Mio €). 2011 bereinigt um die Sondereinflüsse aus den Marktwertveränderungen der Pflichtumtauschanleihe und des Besserungsscheins. 4 Vor Sondereinflüssen aus der Akquisition von Fresenius Kabi USA (vormals APP Pharmaceuticals) 5 Vor Sondereinflüssen


Lesen Sie weiter:
Fresenius-Aktie

QUICKFINDER

Verlauf

weiterführende Links

Tools