Suchergebnisse zu 
Logo

Vergleich des tatsächlichen mit dem prognostizierten Geschäftsverlauf

Unsere Annahme hat sich bestätigt, dass die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen im Jahr 2012 weiterhin stark bleiben würde, trotz stetiger Bestrebungen, die Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

Die unten stehende Übersicht zeigt den Konzernausblick für das Jahr 2012, den wir im Februar 2012 bekannt gegeben haben. Im Jahresverlauf konnten wir die Prognose sowohl für den Umsatz als auch für das Konzernergebnis zweimal erhöhen, und zwar aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung.

Fresenius hat ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum1 von 12 bis 14 % prognostiziert und liegt mit 13 % im Zielkorridor. Das Konzernergebnis (vor Sondereinflüssen)2 ist währungsbereinigt um 17 % gestiegen und hat unsere zuletzt im Juni 2012 erhöhte Prognose von 14 bis 16 % übertroffen. Die im Jahresverlauf angehobenen Umsatz- und Ergebnisziele der Unternehmensbereiche Fresenius Kabi, Fresenius Helios sowie Fresenius Vamed haben wir in vollem Umfang erreicht oder sogar übertroffen. Fresenius Medical Care hat Ende Oktober die Umsatz- und Ergebnisprognose an das untere Ende der ursprünglichen Bandbreite angepasst. Diese angepasste Prognose wurde erfüllt.

Die Aufwandspositionen im Konzern haben sich im Jahr 2012 gemäß unseren Erwartungen entwickelt. Die Umsatzkosten als Prozentwert vom Umsatz blieben nahezu unverändert. Gleiches gilt für die betrieblichen Aufwendungen. Unsere Ausgaben für Forschung und Entwicklung haben wir wie geplant erhöht. Sie liegen mit 4 % im anvisierten Zielkorridor von rund 4 bis 5 % unseres Produktumsatzes.

Im Geschäftsjahr 2012 hat Fresenius 1.007 Mio € in Sachanlagen investiert (2011: 783 Mio €). Dies entspricht dem vorgesehenen Wert von rund 5 % unseres Umsatzes.

Der operative Cashflow stieg auf 2.438 Mio € (2011: 1.689 Mio €). Mit einer Cashflow-Marge von 12,6 % haben wir unseren Ausblick deutlich übertroffen. Wir hatten in Aussicht gestellt, eine Cashflow-Rate in ähnlicher Größenordnung des Jahres 2011 in Höhe von 10,3 % zu erreichen.

ZIELERREICHUNG DES KONZERNS 2012


Konzern Ziele 2012
publiziert
Februar 2012
Zielerhöhung
publiziert
April 2012
Zielerhöhun
publiziert
Juni 2012
Erreicht 2012
1 Der Umsatz des Jahres 2011 wurde gemäß einer geänderten US-GAAP Bilanzierungsvorschrift um -161 Mio € adjustiert. Dies betrifft ausschließlich Fresenius Medical Care Nordamerika. 2 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt, bereinigt um einen nicht zu versteuernden sonstigen Beteiligungsertrag (34 Mio €) und sonstige Einmalkosten (17 Mio €) bei Fresenius Medical Care sowie um Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG (29 Mio €). 2011 bereinigt um die Sondereinflüsse aus den Marktwertveränderungen der Pflichtumtauschanleihe und des Besserungsscheins.
Umsatz (Wachstum, währungsbereinigt)1 10 - 13 % oberes Ende
der Spanne
12 - 14 % 13 %
Konzernergebnis (Wachstum, währungsbereinigt)2 8 - 11 % 12 - 15 % 14 - 16 % 17 %

Konzern Ziele 2012
publiziert
Februar 2012
Zielerhöhung
publiziert
April 2012
Zielerhöhun
publiziert
Juni 2012
Erreicht 2012
1 Der Umsatz des Jahres 2011 wurde gemäß einer geänderten US-GAAP Bilanzierungsvorschrift um -161 Mio € adjustiert. Dies betrifft ausschließlich Fresenius Medical Care Nordamerika. 2 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt, bereinigt um einen nicht zu versteuernden sonstigen Beteiligungsertrag (34 Mio €) und sonstige Einmalkosten (17 Mio €) bei Fresenius Medical Care sowie um Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG (29 Mio €). 2011 bereinigt um die Sondereinflüsse aus den Marktwertveränderungen der Pflichtumtauschanleihe und des Besserungsscheins.
Umsatz (Wachstum, währungsbereinigt)1 10 - 13 % oberes Ende
der Spanne
12 - 14 % 13 %
Konzernergebnis (Wachstum, währungsbereinigt)2 8 - 11 % 12 - 15 % 14 - 16 % 17 %

Lesen Sie weiter:
Umsatz

QUICKFINDER

Verlauf

Tools