Suchergebnisse zu 
Logo

Fresenius Kabi

Im Geschäftsjahr 2012 waren die Beschaffungsaktivitäten von Fresenius Kabi geprägt von den volatilen Preisentwicklungen an den weltweiten Rohstoffmärkten. In der ersten Jahreshälfte stiegen die Preise zahlreicher Basisrohstoffe für unsere Einkaufsmaterialien an, erholten sich aber zur Jahresmitte. Im 2. Halbjahr zogen sie bei verschiedenen Rohstoffen erneut an und lagen Ende des Jahres auf dem Niveau des Vorjahres oder sogar darüber.

Zu dieser Preisentwicklung trugen die globalwirtschaftliche und die finanzpolitische Entwicklung ebenso bei wie Naturereignisse. Insbesondere machten sich die Finanzkrisen in Europa und den USA bemerkbar. Dazu kamen die konjunkturelle Entwicklung in China und Asien, die Volatilität der Wechselkurse, die politische Entwicklung in der Golfregion sowie die Trockenheit in den USA und damit einhergehende Ernteausfälle. Eine wichtige Rolle spielen mittlerweile private und institutionelle Anleger: Die Spekulation mit Rohstoffpreisen aus rein finanziellen Gründen nimmt seit Jahren zu.

  • So stiegen die Preise für Kunststoffgranulate, die z. B. auf Ethylen basieren. Andere Kunststoffe, die wir auch für die Herstellung von Spritzgussteilen verwenden, notierten dagegen so fest wie im Vorjahr.
  • Basisrohstoffe im Agrarbereich, z. B. einzelne Milchfolgeprodukte, kletterten auf ein sehr hohes Preisniveau. Mais erreichte sogar ein neues Allzeithoch. Mais bildet die Grundlage für eine Reihe von uns eingesetzter Kohlehydrate (z. B. Wachsmaisstärke).
  • Der Preis für Papier – Basis für unsere Kartonagen – stieg im Jahresverlauf zunächst an, erholte sich zur Jahresmitte jedoch leicht. Letztendlich lag er auf dem Niveau des Vorjahres.
  • Für einige I.V.-Wirkstoffe konnten wir für die Jahre 2012 und 2013 wichtige Abschlüsse tätigen, die eine flexible und zeitgerechte Verfügbarkeit zu konkurrenzfähigen Preisen gewährleisten.

Die Preisentwicklung an den Energiemärkten zeigte sich weiterhin sehr volatil und spekulationsgetrieben. Insgesamt stiegen die Energiepreise im Jahr 2012 für Fresenius Kabi. Gründe hierfür sind die Schwankungen an den Börsen im Jahr 2011, das atomare Unglück in Japan im März 2011 sowie der Zuschlag für erneuerbare Energien, der im Jahr 2012 leicht erhöht wurde. Aufgrund des schwächeren Euros und des recht hohen Ölpreises stiegen unausweichlich auch die Gaskosten.

Um die Einkaufsprozesse noch effizienter zu gestalten, wurde im Berichtsjahr das Projekt „Lieferantenbeurteilung“ vorangetrieben. Ziel ist es, unsere Lieferantenbeziehungen zu analysieren und auf Basis der daraus gewonnenen Informationen die Zusammenarbeit mit den Lieferanten zu optimieren sowie die Kosten der Beschaffungsprozesse nachhaltig zu senken.

Lesen Sie weiter:
Fresenius Helios

QUICKFINDER

Verlauf

weiterführende Links

Tools