Suchergebnisse zu 
Logo

Umsatz und Ergebnis der Unternehmensbereiche

Für das laufende Geschäftsjahr 2013 erwarten wir in allen Unternehmensbereichen weitere Umsatzsteigerungen und eine gute Ergebnisentwicklung. Dies zeigt die Tabelle im Überblick.

ZIELE DER UNTERNEHMENSBEREICHE


  Ziele 2013 Geschäftsjahr 2012
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfällt, 2012 vor Sondereinflüssen 2 Umsatz 3 EBIT
Fresenius Medical Care    
Umsatz >14,6 Mrd US$ 13,800 Mrd US$
Konzernergebnis1 1,1 - 1,2 Mrd US$ 1,118 Mrd US$
Fresenius Kabi    
Umsatzwachstum (währungsbereinigt) 12 -14 % 10 %
Umsatzwachstum (organisch) 3 - 5 % 4.539 Mio € 2
EBIT-Marge (exkl. Fenwal) 19 - 20 % 20,6 %
EBIT-Marge (inkl. Fenwal) 18 - 19 %  
Fresenius Helios    
Umsatzwachstum (organisch) 3 - 5 % 3.200 Mio € 2
EBIT 360 - 380 Mio € 322 Mio €
Fresenius Vamed    
Umsatzwachstum 8 - 12 % 846 Mio € 2
EBIT-Wachstum 5 - 10 % 51 Mio € 3

  Ziele 2013 Geschäftsjahr 2012
1 Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfällt, 2012 vor Sondereinflüssen 2 Umsatz 3 EBIT
Fresenius Medical Care    
Umsatz >14,6 Mrd US$ 13,800 Mrd US$
Konzernergebnis1 1,1 - 1,2 Mrd US$ 1,118 Mrd US$
Fresenius Kabi    
Umsatzwachstum (währungsbereinigt) 12 -14 % 10 %
Umsatzwachstum (organisch) 3 - 5 % 4.539 Mio € 2
EBIT-Marge (exkl. Fenwal) 19 - 20 % 20,6 %
EBIT-Marge (inkl. Fenwal) 18 - 19 %  
Fresenius Helios    
Umsatzwachstum (organisch) 3 - 5 % 3.200 Mio € 2
EBIT 360 - 380 Mio € 322 Mio €
Fresenius Vamed    
Umsatzwachstum 8 - 12 % 846 Mio € 2
EBIT-Wachstum 5 - 10 % 51 Mio € 3

Die Zahl der Dialysepatienten wird voraussichtlich auch im Jahr 2013 weltweit um etwa 6 % zunehmen. Dadurch bedingt werden der Bedarf an Dialyseprodukten und die Zahl von Behandlungen steigen. Fresenius Medical Care rechnet für das Jahr 2013 mit einem Umsatz von mehr als 14,6 Mrd US$ und einem Konzernergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfällt, zwischen 1,1 und 1,2 Mrd US$.

Fresenius Kabi hat das Jahr 2012 mit einem außerordentlichen Wachstum abgeschlossen. Ausgehend von dieser hohen Basis soll die positive Entwicklung fortgesetzt werden. Für das Jahr 2013 erwartet das Unternehmen eine deutliche Umsatzsteigerung und profitiert dabei von der ganzjährigen Konsolidierung von Fenwal sowie weiterem organischen Wachstum in den Schwellenländern und in Europa. Für den US-Markt gehen wir davon aus, dass Lieferengpässe bei generischen I.V.-Arzneimitteln, von denen Fresenius Kabi im Jahr 2012 profitiert hat, zurückgehen dürften. Ferner erwarten wir, dass sich der Wiedereintritt von Wettbewerbern im Markt für das Anästhetikum Propofol auswirkt, für das Fresenius Kabi seit Ende März 2012 Alleinlieferant in den USA war. Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet Fresenius Kabi einen währungsbereinigten Anstieg des Umsatzes von 12 bis 14 %. Das organische Umsatzwachstum soll zwischen 3 und 5 % liegen. Fresenius Kabi prognostiziert ferner eine EBIT-Marge von 19 bis 20 % exklusive Fenwal und von 18 bis 19% inklusive Fenwal. Der EBIT soll währungsbereinigt den Vorjahreswert übertreffen. Im Ausblick enthalten sind erwartete Einmalaufwendungen, um Anforderungen der FDA (U.S. Food and Drug Administration) nach kürzlich erfolgten Inspektionen der Werke in Grand Island, USA, und Kalyani, Indien, zu erfüllen. Der Ausblick enthält ferner einen Beteiligungsertrag aus dem Verkauf des französischen Beatmungs-Homecare-Geschäftes. Der Ausblick von Fresenius Kabi ist bereinigt um Einmalkosten für die Integration von Fenwal, Inc. (~ 50 Mio € vor Steuern).

Mittelfristig erwartet Fresenius Kabi ein jährliches organisches Umsatzwachstum zwischen 7 und 10 % sowie eine EBIT-Marge in der Bandbreite zwischen 18 und 21 %. Für das Jahr 2015 prognostiziert das Unternehmen einen Umsatz von rund 6 Mrd € und einen EBIT von mehr als 1,1 Mrd €.

Fresenius Helios geht im Krankenhausbetreiber-Geschäft von einer weiterhin ausgezeichneten Entwicklung aus. Für das Jahr 2013 erwartet Fresenius Helios ein organisches Umsatzwachstum von 3 bis 5 %. Der EBIT soll auf 360 bis 380 Mio € steigen.

Das Umsatzziel von Fresenius Helios für das Jahr 2015 liegt bei 4 bis 4,25 Mrd €. Dieses soll durch organisches Wachstum und weitere Akquisitionen erreicht werden.

Der Unternehmensbereich Fresenius Vamed verfügt angesichts des ausgezeichneten Auftragsbestands im Projektgeschäft in Höhe von 987 Mio € und langfristiger Verträge im Dienstleistungsgeschäft über eine ausgezeichnete Basis für weiteres Wachstum. Fresenius Vamed erwartet für das Geschäftsjahr 2013 beim Umsatz einen Anstieg von 8 bis 12 % und beim EBIT von 5 bis 10 %.

Fresenius Vamed plant, im Jahr 2014 die Umsatzmarke von 1 Mrd € zu erreichen.

Lesen Sie weiter:
Finanzierung

QUICKFINDER

Verlauf

Tools