Suchergebnisse zu 
Logo

Finanzierung

Im Geschäftsjahr 2012 haben wir vornehmlich durch die gute Ergebnisentwicklung und ein konsequentes Management des Nettoumlaufvermögens einen ausgezeichneten operativen Cashflow von 2.438 Mio € erreicht. Die Cashflow-Rate beträgt ausgezeichnete 12,6 %. Aus heutiger Sicht gehen wir davon aus, dass wir im Geschäftsjahr 2013 eine Cashflow-Rate im niedrigen zweistelligen Prozentbereich werden erzielen können.

Als eine zentrale finanzwirtschaftliche Zielgröße für den Fresenius-Konzern verwenden wir die Kennzahl Netto-Finanzverbindlichkeiten/EBITDA (Verschuldungsgrad). Im Jahr 2012 erreichten wir einen Wert von 2,6. Wir erwarten, dass diese Kennzahl am Jahresende 2013 am unteren Ende der von uns anvisierten Bandbreite von 2,5 bis 3,0 liegt.

Insgesamt verfügen wir über einen angemessenen Finanzierungsspielraum mit umfangreichen freien Kreditlinien aus syndizierten oder bilateral mit Banken vereinbarten Krediten. Das Commercial-Paper-Programm der Fresenius SE & Co. KGaA in Höhe von 500 Mio € war am Bilanzstichtag nicht genutzt. Informationen hierzu finden Sie hier.

Im Jahr 2013 sind Maßnahmen zur Refinanzierung anstehender Fälligkeiten geplant. Zudem sollen diese Maßnahmen zur Reduzierung von Zinsaufwand und Verbesserung der Fälligkeitsstruktur des Konzerns beitragen. Im Rahmen dieser Zielsetzung hat die Fresenius Finance B.V. im Januar 2013 eine Anleihe in Höhe von 500 Mio € begeben. Außerdem hat Fresenius eine im Jahr 2006 begebene Anleihe in Höhe von 650 Mio € mit einem Coupon von 5,5 % und einer Laufzeit bis 2016 vorzeitig vollständig zurückgezahlt. Zur Finanzierung der Rückzahlung wurden zunächst vorhandene Kreditlinien genutzt. Ab Ende Juni 2013 wird dann die im Dezember 2012 arrangierte Kreditvereinbarung in Anspruch genommen werden.

Lesen Sie weiter:
Investitionen

QUICKFINDER

Verlauf

Tools