Suchergebnisse zu 
Logo

17. Sonstige kurz- und langfristige Vermögenswerte

Zum 31. Dezember setzten sich die sonstigen kurz- und langfristigen Vermögenswerte wie folgt zusammen:

  2012 2011
in Mio €   davon
kurzfristig
  davon
kurzfristig
Beteiligungen, Wertpapiere und langfristige Darlehen 762 55 847 9
Steuererstattungsansprüche 257 235 311 287
Forderungen nach dem deutschen Krankenhausrecht 164 149 101 82
Aktivierte Fremdfinanzierungskosten 106 11 98 9
Leasingforderungen 81 36 72 29
Geleistete Anzahlungen 75 74 77 76
Vorauszahlungen für Miete und Versicherungen 61 61 48 48
Rechnungsabgrenzungsposten 56 25 45 18
Zum Verkauf stehende Vermögenswerte 55 55 0 0
Derivative Finanzinstrumente 53 52 54 52
Geleistete Kautionen 52 20 44 16
Rabatte 47 47 143 143
Forderungen aus Managementverträgen in Kliniken 13 13 8 8
Übrige sonstige Vermögenswerte 622 493 530 414
Sonstige Vermögenswerte, brutto 2.404 1.326 2.378 1.191
abzüglich Wertberichtigungen 8 7 9 7
Sonstige Vermögenswerte, netto 2.396 1.319 2.369 1.184

  2012 2011
in Mio €   davon
kurzfristig
  davon
kurzfristig
Beteiligungen, Wertpapiere und langfristige Darlehen 762 55 847 9
Steuererstattungsansprüche 257 235 311 287
Forderungen nach dem deutschen Krankenhausrecht 164 149 101 82
Aktivierte Fremdfinanzierungskosten 106 11 98 9
Leasingforderungen 81 36 72 29
Geleistete Anzahlungen 75 74 77 76
Vorauszahlungen für Miete und Versicherungen 61 61 48 48
Rechnungsabgrenzungsposten 56 25 45 18
Zum Verkauf stehende Vermögenswerte 55 55 0 0
Derivative Finanzinstrumente 53 52 54 52
Geleistete Kautionen 52 20 44 16
Rabatte 47 47 143 143
Forderungen aus Managementverträgen in Kliniken 13 13 8 8
Übrige sonstige Vermögenswerte 622 493 530 414
Sonstige Vermögenswerte, brutto 2.404 1.326 2.378 1.191
abzüglich Wertberichtigungen 8 7 9 7
Sonstige Vermögenswerte, netto 2.396 1.319 2.369 1.184

In den Beteiligungen, Wertpapieren und langfristigen Darlehen waren zum 31. Dezember 2012 Beteiligungen in Höhe von 484 Mio € (2011: 537 Mio €) enthalten, die nach der Equity-Methode konsolidiert wurden und im Wesentlichen das Gemeinschaftsunternehmen von Fresenius Medical Care und Galenica Ltd. betreffen. Die sich im Jahr 2012 aus der Equity-Bewertung ergebenden Erträge in Höhe von 14 Mio € (2011: 22 Mio €) waren in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung in der Position Vertriebs- und allgemeine Verwaltungskosten enthalten. Ferner waren in den Beteiligungen, Wertpapieren und langfristigen Darlehen zum 31. Dezember 2012 zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte in Höhe von 182 Mio € (2011: 26 Mio €) enthalten. Des Weiteren war zum 31. Dezember 2011 in den Beteiligungen, Wertpapieren und langfristigen Darlehen ein Darlehen der Fresenius Medical Care an die Renal Advantage Partners, LLC in Höhe von 181 Mio € enthalten.

Die Forderungen nach dem deutschen Krankenhausrecht umfassen im Wesentlichen Ansprüche der Fresenius Helios auf Auszahlung von zweckgebundenen Fördermitteln, die durch bereits vorliegende Bescheide der entsprechenden Förderinstitutionen fest zugesagt sind.

Auf sonstige langfristige Vermögenswerte wurden im Geschäftsjahr 2012 Abschreibungen in Höhe von 2 Mio € vorgenommen (2011: Abschreibungen in unwesentlicher Höhe).

Zurück zu:
16. Vorräte
Lesen Sie weiter:
18. Sachanlagen

QUICKFINDER

Verlauf

Tools